Eichenzell –
miteinander, nachhaltig, gemeinwohlorientiert, smart

Smart City Eichenzell

Eichenzell als Smart City versteht und lebt Digitalisierung als Mehrwert für den Menschen. Alle digitalen Maßnahmen sollen den Alltag erleichtern. Damit die digitale Transformation dauerhaft erfolgreich ist, werden die Bürgerinnen und Bürger aktiv an der integrierten nachhaltigen Stadtentwicklung beteiligt.

Nachdem sich Eichenzell erfolgreich als Smart City qualifiziert hat, folgt nun in den nächsten zwei Jahren die sogenannte Konzeptionsphase. Hier werden aus einer ersten Projektidee gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern konkrete Projekte abgeleitet, entwickelt und geplant. In der darauffolgenden Umsetzungsphase werden innerhalb von fünf Jahren die Projekte von dem Smart City-Team realisiert.

Die Basis für die Umsetzung der Smart Cities ist natürlich eine leistungsfähige IT-Infrastruktur, welche in Eichenzell durch den eigenwirtschaftlich geführten Ausbau eines Glasfasernetzes, Datenströme in Hochgeschwindigkeit ermöglicht. Dies allein reicht aber nicht, denn Dörfer, Gemeinden und Städte können nur richtig smart werden, wenn die Konzepte von den Bewohnern mitgetragen werden. Die Bürger müssen die neuen Angebote aktiv mitgestalten und nutzen, Politik und Wirtschaft sollen sich effektiv mit einbringen.

Eichenzell möchte mit der Smart City ein Vorbild in Sachen digitaler Stadtentwicklung in der Region werden. Es sollen sinnvolle Maßnahmen entwickelt werden, die ein attraktives Wohnen und innovatives Arbeiten ermöglichen. Digitale Inklusion bedeute nicht, dass das analoge Leben abgeschafft wird. Vielmehr solle der Alltag durch digitale Maßnahmen ergänzt und so die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger gesteigert werden.

Bereits im Mai 2019 wurde nach dem Aufruf zur ersten Staffel der Smart Cities made in Germany im Gemeindevorstand Eichenzell die Entscheidung getroffen, sich an der zweiten Staffel 2020 zu beteiligen, die unter dem Motto steht: Gemeinwohl und Netzwerkstadt/Stadtnetzwerk.“

Als Modellprojekt „Smart City Made in Germany“ des Bundesministeriums des Inneren stellt Eichenzell den Menschen in den Mittelpunkt der Digitalisierung. Ziel ist es, einen nachhaltigen Mehrwert im Alltag zu schaffen. Das bedeutet auch, dass die Eichenzellerinnen und Eichenzeller aktiv in die Ausgestaltung der Projektideen miteingebunden werden und ein konstruktives Zusammenwirken aller Beteiligten angestrebt wird.  Dadurch ist die Smart City Eichenzell auf dem besten Weg Digitalisierung zu leben, die Lebensqualität zu verbessern, digitale Inklusion zu fördern und eine Klimaneutralität bis 2050 zu verfolgen.

Dabei ist Eichenzell bereit, sein Wissen mit anderen Kommunen zu teilen und das erarbeitete Know How in einem jährlichen Smart City-Convent vorzustellen und sich mit anderen Smart Cities auszutauschen.

Luftbild von Eichenzell