Eichenzell –
miteinander, nachhaltig, gemeinwohlorientiert, smart

Smart City Eichenzell

Eichenzell als Smart City versteht und lebt Digitalisierung als Mehrwert für den Menschen. Alle digitalen Maßnahmen sollen den Alltag erleichtern. Damit die digitale Transformation dauerhaft erfolgreich ist, werden die Bürgerinnen und Bürger aktiv an der integrierten nachhaltigen Stadtentwicklung beteiligt.

Herausforderungen im Smart City-Projekt: Warum Veränderungen Zeit brauchen

Immer wenn Veränderungen – egal ob große oder kleine – anstehen, führt das bei den meisten Menschen dazu, mit Angst oder Unsicherheit zu reagieren. Das ist evaluationsbiologisch betrachtet auch erst einmal gar nicht verwunderlich. Eine Veränderung auf potenzielle Bedrohung zu überprüfen, ist eine lebenssichernde Funktion. Haben wir die Veränderung als nicht bedrohlich eingestuft, können wir uns entspannen und unsere Aufmerksamkeit anderen Aspekten zu wenden, zum Beispiel den Nutzen und den Chancen. Also ist die Prognose für anstehende Veränderungen gar nicht so pessimistisch, wie es auf den ersten Blick zu scheinen mag. Aber gilt das auch für unser Smart City-Projekt?

Passiert in der Strategiephase eigentlich auch was?

Klar ist, dass Ängste vor Veränderungen zwar eine begründete Funktion haben, gleichzeitig aber auch eine Hürde für neue Projekte darstellen können. In unserem Fall heißt das konkret…

Mobilität in Eichenzell gemeinsam gestalten

Ihre Meinung ist uns wichtig!

In unserer neuen Umfrage geht es diesmal rund um das Thema Mobilität. Mit Hilfe der Befragung wollen wir Erkenntnisse über das aktuelle Mobilitätsverhalten gewinnen, Schwachstellen erkennen und das Interesse an neuen Angeboten hinterfragen.  Die Umfrage dauert etwa 4 Minuten, ist vollständig anonym und es werden keinerlei personenbezogene Daten abgefragt.

Neues kurz notiert

Online-Kongress "Secure Smart Region" am 02.12.2021

Zu Gast beim Online-Kongress Secure Smart Region der Hessischen Staatskanzlei: Johannes Rothmund war am 02. Dezember, im Namen von Smart City, Teil einer Diskussionsrunde zu dem Thema „Zwischen Machen, Sicherheit und Wettbewerbsfähigkeit.

Smart City Expo World Congress in Barcelona

Smart City Eichenzell international unterwegs: vom 16.-18. November findet der Smart City Expo World Congress in Barcelona mit politischen EntscheidungsträgerInnen und BranchenvertreterInnen aus aller Welt statt. Das Smart City Team ist mit einem Stand dabei und freut sich auf den Austausch mit den TeilnehmerInnen.

Körber Demografie-Symposium 2021

Wie sieht die Digitalisierung im Bereich des höheren Lebensalters aus? Um diese wichtige Frage drehte sich das Körber Demografie-Symposium am 3. und 4. November, an dem Projektleiter Thorsten Sturm und Bürgermeister Johannes Rothmund teilnahmen. Ein Film über die Helsinki-Expedition fasste die Reise in eindrucksvollen Bildern zusammen.

Einmal Helsinki und zurück

Von den Besten der Besten lernen: Bürgermeister Johannes Rothmund und Projektleiter Thorsten Sturm reisten in die Smart City Helsinki. Bei der Expedition „Age & City 2021“ drehte sich alles rund um das Thema „Smart Age – Technologien für die alternde Stadt“, die von der Körber-Stiftung organisiert wurde.

Hackathon Fulda

Wir waren am Hackathon Fulda als Partner mit dabei! In 25 Stunden programmierten helle Köpfe innovative Lösungen für verschiedene Aufgaben. Für das Smart City Team entwickelten die motivierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer smarte Ideen, um Kultur und Events virtuell für alle erlebbar zu machen.

Unterwegs auf dem ITS World Congress

Der ITS World Congress ist die weltweit größte und bedeutendste Veranstaltung zum Thema Smart Mobility und Digitalisierung des Verkehrs. Nico Schleicher und Benjamin Günder waren im Namen von Smart City in Hamburg und ließen sich von intelligenten Mobilitätsangeboten und intelligenten Verkehrssystemen (ITS) inspirieren.

Ideenformular

Gemeinsam mit Ihnen möchten wir die digitale Zukunft Eichenzells gestalten. Deswegen laden wir Sie herzlich ein, uns Ihre smarten Ideen für die Gemeinde Eichenzell mitzuteilen.
Zum Ideenformular

Smart City trifft Inklusion

Gemeinsam mit dem Verein Leben und Arbeiten in Eichenzell e.V. und anderen Akteur:innen im Sozialraum Eichenzells arbeitet das Smart City Team in Zukunft zusammen. Mit dem Fokus auf Inklusion in unterschiedlichen Bereichen werden innerhalb eines Kooperationsnetzwerks zukünftig verschiedene Projekte erarbeitet.

Smart City Sprechstunde

Die Sprechstunde findet jeden Mittwoch von 16 bis 17 Uhr statt. Wenn möglich bitte vorab unter smartcity@eichenzell.de anmelden.

Bitte beachten Sie, dass der Zutritt zu unserem Smart City-Büro nur mit einem gültigen 3G-Nachweis erfolgen kann!A

Unsere Projekte

Im Eichenzeller Förderantrag wurden sechs Handlungsfelder aufgezeigt, die das Konzept Eichenzells bestimmen und letztlich die Jury überzeugten.

Diese sind: Wohnen/Leben/Stadtentwicklung, Umwelt/Energie, Wirtschaft (Industrie/Handel/Dienstleistung/­Handwerk), Gesundheit/Pflege, Mobilität, Verkehr/Smart Traffic.

Im Handlungsfeld Wohnen/Leben/Stadtentwicklung sind zunächst die EichenzellApp, eine Webseite, digitale Veranstaltungen wie Gottesdienste oder Orchesterzusammenkünfte sowie generationsübergreifende Digitalisierungskurse enthalten…

Eichenzeller Schlösschen

Über Eichenzell

Die digitale Transformation als Teil der kommunalen Daseinsvorsorge spielt schon seit vielen Jahren eine entscheidende Rolle: Bereits im Jahr 2011 baute Eichenzell im kommunalen Eigenbetrieb ein Glasfasernetz auf. Damit hat Eichenzell eine Flächenabdeckung im privaten Bereich von über 60 Prozent bereits erreicht, im gewerblichen Bereich von fast 100 Prozent. Im Jahr 2025 wird eine komplette 100 prozentige Abdeckung in allen Ortsteilen zur Verfügung stehen. Mit 10 Gbit/s im privaten Bereich und 100 Gbit/s hat Eichenzell bereits heute das schnellste Internet in Europa.

Häufig gestellte Fragen

Smart City ist ein Sammelbegriff für gesamtheitliche Entwicklungskonzepte, die darauf abzielen, Städte effizienter, technologisch fortschrittlicher, grüner und sozialer zu gestalten. Unterschiedliche Projekte werden ausgearbeitet, die das Leben der Bürger mit Hilfe der Technik und Digitalisierung fortschrittlicher und leichter machen sollen.

Unter dem Motto „Gemeinwohl und Netzwerkstadt / Stadtnetzwerk“ konnte sich die Gemeinde Eichenzell 2020 im Bewerbungsprozess gegen 86 andere Städten und Gemeinden als eine von 32 Projekten deutschlandweit qualifizieren. Der Weg zur Förderentscheidung führte durch einen mehrstufigen Prüfprozess: Alle Bewerbungen wurden von je zwei Fachgutachtern bewertet. Auf Basis dessen entschied anschließend eine elfköpfige Jury aus Vertreterinnen und Vertretern der Wissenschaft, der Politik und der kommunalen Spitzenverbände, welche Modellprojekte gefördert werden.

Ziel des Smart City-Projektes ist es, in den Handlungsfeldern Wohnen/Leben/Stadtentwicklung, Umwelt/Energie, Wirtschaft, Gesundheit/Pflege, Mobilität, Verkehr und Smart Traffic durch digitale Maßnahmen die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger zu steigern.

Das Smart City-Team in Eichenzell setzt sich aus vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zusammen und wird anteilig von sieben Kolleginnen und Kollegen aus der Verwaltung unterstützt. Gemeinsam bilden sie das Smart City-Board, das sich um die Planung und Umsetzung der smarten Projekte kümmert.

Das Smart City – Team erarbeitet in enger Zusammenarbeit mit dem Gemeindevorstand und den Bürgerinnen und Bürgern in den nächsten zwei Jahren Konzepte für mögliche, digitale Strategien in Eichenzell. In den darauf folgenden fünf Jahren kümmert sich das Team um die Umsetzung der ausgearbeiteten Projekte.

Es ist ein zukunftsträchtiges Modellprojekt, das mit rund 10,6 Millionen Euro vom Bund gefördert wird, und das mehrere Säulen umfasst. 6,2 Millionen Euro beträgt der Eigenanteil der Gemeinde.